Endsommergruss aus der Schreibstube: So it begins…!

Liebe Freunde

Die Zeiten sind immer noch von der besonderen Art – und vor allem scheint mir die Zeit an sich, dieses mysteriöse Wesen, immer schneller zu drehen. Schon wieder ist mehr als ein Quartal vorbeigerauscht! Geht es Euch ähnlich? Aber vielleicht bin es auch nur ich, und mein Empfinden hat damit zu tun, dass das Erscheinungsdatum der “Uhrmacherin” jeden Tag näher rückt. Es wird real! Neben diesem mit Spannung und Freude erwarteten Moment läuft auch sonst genug in meinem Leben, besonders natürlich in der Schreib- und Singstube. Daher hier mal wieder ein kurzer Bericht:

“Sehnsucht im Herzen” an der Bachtelen-Firmung vom 2. Juni 2021

Unerwartet bin ich Anfang Juni noch zu einem musikalischen Einsatz gekommen. Zusammen mit Kirsten Raufeisen durfte ich ein drittes Mal die Firmung im Kinderheim Bachtelen umrahmen, dieses Mal zum von den Firmlingen gewählten Thema der Sehnsucht. Für Peter Stawicki, den katholischen Seelsorger und Sozialpädagogen des Bachtelen, war es die letzte Firmung vor seiner Pensionierung im nächsten April, und er hat es sich nicht nehmen lassen, unsere Schlusssong mit seinem tollen Gitarrenspiel zu bereichern. Danke Peter, und noch gute Schaffenszeit vor dem grossen Tag!

Band 2 der “Uhrmacherin” bei den BetaleserInnen…

…und das ist gut so! Die Überarbeitung des Plots war eine knifflige Phase. Man muss sich von den kleineren Geschehnissen entfernen und versuchen, das ganze Buch vor sich zu sehen; mit allen Nebensträngen und -geschichten. Wer wird wann verdächtigt? Wie schnell geht’s mit der Love Story voran? Was müssen meine armen Protagonisten in diesem Band lernen, damit doch noch alles gut kommt? Ich habe wahrscheinlich noch nicht ganz alles auf der Reihe, aber nun darf ich erst einmal etwas durchatmen und auf die Reaktionen warten. Die Feedbacks meiner “Betas” waren bei Band 1 sehr wertvoll, und ich bin sicher, dass ich auch dieses Mal vom Schwarmwissen und von den unterschiedlichen Zugängen zum Buch profitieren werde.

…und Band 1 steht fast schon im Laden!

Nach der Arbeit an Band 2 bereite ich mich innerlich und organisatorisch auf die Veröffentlichung von Band 1 vor. Im November wird es eine Leserunde auf Lovelybooks geben; das wird eine ganz neue Erfahrung für mich. Und zwischendurch linse ich schon mal auf Amazon, Buchhaus.ch oder andere Shops, um zu schauen, was mein Buch macht – schliesslich kann man es schon vorbestellen! Das ist meist eher ernüchternd, aber es gibt auch ermutigende Zeichen. Vor kurzem hat mir eine liebe Freundin geschrieben, dass sie mein Buch gerade vorbestellt hat; das freut mich immer sehr! Und immerhin taucht “Die Uhrmacherin” auf der Online-Seite der Buchhandlungen Lüthy Balmer Stocker bereits an gar nicht schlechter Stelle bei den “Demnächst”-Taschenbüchern auf. Wenn das kein Motivator für die organisatorischen Tasks ist, was dann?

Und wer dem Buch mit einer Vorbestellung diesen Start noch versüssen möchte, der schaue hier:

“Die Uhrmacherin” auf Buchhaus.ch

“Die Uhrmacherin” auf Amazon

Termine

Was meine Agenda betrifft, sieht es im Moment noch locker-flockig aus, aber erste Termine stehen schon. Am 27. Oktober werde ich in Zürich sein; Details dazu folgen noch. Und am 19. März 2022 darf ich vor hoffentlich zahlreichem heimischen Publikum ein gemeinsames Programm mit dem genialen Künstler Ferruccio Cainero gestalten. Auf der Website des Kleintheaters Grenchen erfahrt Ihr mehr und könnt bald schon Tickets reservieren. Es würde mich freuen, Euch dort zu sehen!

Buchpremiere am 13. Dezember 2021

Und der vorerst wichtigste Termin zum Schluss: Am 13. Dezember, dem Erscheinungsdatum der “Uhrmacherin”, findet meine Buchpremiere statt. Ich feiere sie im wunderschönen Dachstock des Kulturhistorischen Museums Grenchen statt. Wer in der Gegend ist (oder sein will!), reserviere sich doch schon mal den Abend ab 19.00. Ich würde mich freuen, mit Euch auf mein Buchbaby das Glas zu erheben!

Nun wünsche ich Euch noch ein paar gute Sommertage, bevor der Herbst endgültig Einzug hält. Hebet Euch Sorg, und bis bald!

Herzlich, Eure Claudia

2 Comments

Leave a Comment

  1. Liebe Claudia,
    die Freude über deine Schaffenskraft ist auch bei mir angekommen.
    Ich bin gespannt auf dein Buch!
    Ganz liebe Grüße aus Deutschland und Gottes Segen!

Schreibe einen Kommentar

required